10Micron GM 1000 HPS

 

 

Montierungskörper

Das Eigengewicht des Achskreuzes liegt bei 19,5kg. Dazu kommen die verschraubbare

Gegengewichtsstange mit ca. 1,5kg sowie Gegengewichte mit 3kg ( klein ) und 6kg

( groß ). Sämtliche Teile des hochwertig verarbeiteten Montierungskörpers sind aus

gefrästem Edelstahl und Aluminium gefertigt. Die Oberfläche ist glasperlengestrahlt

und schwarz harteloxiert. Der eigentliche Aufbau gestaltet sich unkompliziert.

Zunächst wird die stabile Adapterplatte montiert. Diese nimmt den gesamten Polblock

der GM 1000 HPS auf. Fixiert wird die Montierung mit vier Rändelschrauben ( M6 ) in

passend im Radius gefrästen Langlöchern. Zwei entgegengesetzte Schrauben drücken

auf einen am hinteren Ende gelegenen Zapfen und ermöglichen damit eine Drehung der

Montierung nach Westen oder Osten.

Der Polhöhenblock ist massiv ausgearbeitet, die Polhöhe ist mit Hilfe einer großen Ein -

stellschraube und eines echten Schneckenradabschnitts im Polblock sehr exakt und

feinfühlig einzustellen. Eine Wasserwaagen - Libelle ist ebenso gut sichtbar integriert.

Die Achsen der R.A. - und Dekl. - Einheit sind mit Rutschkupplungen versehen,

deren Gängigkeit mit je zwei Handknebeln eingestellt werden kann.

Am oberen Ende der Deklinationsachse befindet sich eine aus einem Stück gefräste

duale Prismenklemme mit zwei massiven Klemmstücken für die Aufnahme von Teles -

kopen. Sie adaptiert sowohl alle 3" - Schienen ( Losmandy - Norm ) als auch alle so -

genannten EQ - Schienen ( Celestron, Sky - Watcher und Vixen ).

Die Motoren/Encoder/Getriebe - Einheiten sind komplett in Metall gekapselt.

Motor - und Encoderkabel sind alle unsichtbar intern verlegt.

 

 

Mechanik

Die GM 1000 HPS ( High Precision and Speed ) wird konventionell über Schnecke  und

Schneckenrad mit Hilfe von AC - Servomotoren angetrieben. Die Schneckenräder sind

aus Bronze gefertigt, während die Schnecke und die Achse selbst jeweils aus legiertem

Stahl bestehen. Dabei sind außer den üblichen Motor - Encodern auch direkt an der

Rektaszensions - und Deklinationsachse hochgenaue Absolut - Encoder angebracht,

die mit mehr als 10 Mio. Messpunkten kalibriert sind.

Die QCI - Steuerung wertet diese Informationen fast in Echtzeit aus und führt, falls nötig,

sofort eine Korrektur durch. Mit der Kombination von je zwei elektronischen Regelkreisen

je Achse vereint die GM 1000 HPS die Vorteile einer konventionellen Montierung

( selbsthemmendes Getriebe, hohe Haltekraft bei Lastwechseln ), mit einer hervor -

ragenden Exaktheit der Nachführung auch ohne Autoguiding.

Fehler, die zwischen Motor - und Achsencoder auftreten, wie z.B. Ungenauigkeiten der

Mechanik, Durchbiegungen etc. werden erfasst und ausgeglichen. Die Montierung er -

kennt zudem immer mit größter Genauigkeit ihre Position, selbst wenn die Achsen von

Hand gelöst werden. Der Nachteil dieser Montierungsbauweise ist der bei Schnecken -

getrieben trotz genauester Verarbeitung auftretende Schneckenfehler, der sich bei der

HPS - Montierung auf bis zu +/-0,25" reduziert.

 

 

 QCI - Steuerung

Die GM 1000 HPS verfügt über ein komplett selbständiges Steuersystem mit einem

Linux - AMD - Prozessor. Das System ist rechnerunabhängig.

Es besteht aus der eigentlichen Motorsteuerung und einer Handbox mit zweizeiligem

Display. Die Handbox ist mit einer gepolsterten Schutzhülle versehen, die an der Front -

seite ein Klarsichtfenster hat. Die gesamte Software ist bereits installiert, das Gerät ist

nach dem etwa 1 - minütigen Bootvorgang sofort einsatzbereit. Lediglich ein Kabel an

der Rückseite des Rektaszensionsmotors verbindet die Montierung mittels eines

wasserdicht verschraubbaren Steckers mit der Steuerbox.

Die QCI - Steuerung bietet eine Reihe an speziellen Funktionen für die Astrofotografie,

wie z.B. verschiedene elektronische Alignment Algorithmen, elektronische Balancierung

der Montierung, Speicherung von Pointing Modellen. ( s. Technische Daten ).

Zudem ist die Software durch Internet - Updates aktualisierbar.

 

Anschlüsse:

                      - R.A. - und Dekl. - Motoren

                      - ST4 - Autoguiderport

                      - RS - 232 - Port ( Steuerung über Planetariumssoftware möglich )

                      - Ethernet - Port

                      - GPS - Port

                      - Handbox

                      - externer Kontakt zum Ein - und Ausschalten der Montierung

                      - zusätzlicher Hilfseingang ( AUX )

                      - Stromversorgung ( 24V )

 

 

Poljustage

Die Poljustierung funktioniert unter Zuhilfenahme verschiedener elektronischer Einnor -

dungsroutinen. Ein Polsucher wird nicht benötigt, nicht einmal die Sichtbarkeit von

Polaris ist notwendig. Im Menü 3 Stars - Alignment werden zuerst 3 verschiedene Sterne

nacheinander aus einer vorgegebenen Referenzsternliste angefahren, mit den Richt -

ungstasten der Handbox exakt in die Mitte des Fadenkreuzes gebracht und mit "Enter"

bestätigt. Für das Zentrieren der Refernzsterne ist die Verwendung einer DSLR - oder

CCD - Kamera und eines virtuellen Fadenkreuzes zu empfehlen. Die Software misst bei

jedem angefahrenen Stern die Soll - und - Ist - Position, ermittelt den jeweiligen Fehlbe -

trag und speichert ein Pointing - Modell.

Bei jedem Stern wird eine neue Berechnung durchgeführt, um in jeder Position des

Teleskops eine möglichst perfekte Korrektur der Positionierungs - und Nachführfehler

zu erreichen.

Je mehr Sterne in das Pointing - Modell integriert werden können, desto größer ist die

Kompensation der Positions - und Nachführfehler.

Zu Ende der Poljustierung wird mit der Funktion "Polar Align" aus der Liste ein Stern

möglichst im Süden ausgesucht und mit der GoTo - Funktion angesteuert.

Die Polachste ist noch nicht optimal nach dem Himmelspol ausgerichtet, daher wird das

Teleskop den Stern knapp verfehlen.

Dieser Stern wird abschliessend wieder in die Mitte des Fadenkreuzes zentriert, diesmal

aber nicht mit den Richtungstasten der Handsteuerung, sondern mit der Polhöhen - und

Azimutfeineinstellung. In einem eigenen Menü kann man sich die Soll - und Ist - Position

der Polachse anzeigen lassen.

Das abgespeicherte Pointing - Modell kann bei stationären Betrieb der Montierung immer

wieder verwendet werden.

Die Montierung bleibt dabei perfekt eingenordet, beim nächsten Astrofotografieeinsatz

kann man also sofort loslegen, ohne jegliche Einstellungen an der GM 1000 HPS

vornehmen zu müssen. Werden bei einem festen Standort verschiedene Teleskope

eingesetzt, ist es möglich, für jedes Teleskop ein eigenes Pointing - Modell  zu erstellen

und für das entsprechende Teleskop abzurufen. Nach Ende der Beobachtungsnacht

fährt die Montierung auf Wunsch eine fest definierte Parkposition an.

 

 

Praxis

Seit Januar 2013 fotografiere ich mit der 10Micron GM 1000 HPS. Seitdem hatte ich

die Montierung mit einem 8" Vixen VC200L sowie einem 4,5" - Newton im Einsatz.

Alle meine Astroaufnahmen mache ich von meinem Balkon aus. Ich muss jedesmal

die Montierung und das Teleskop neu aufbauen, das dauert etwa 15 min.

Die Einrichtung und die eigentliche Poljustierung der GM 1000 HPS nehmen nochmal

ca. 20min in Anspruch. In der gesamten Beobachtungsnacht sind an der Montierung

keine Neueinstellungen erforderlich.

Das lästige und zeitintensive Einrichten eines Autoguiders entfällt. Bisher sind alle

Astroaufnahmen ohne Autoguider entstanden.

Die fotografische Nutzung ohne Autoguider ist ein unschätzbarer Vorteil, ich kann jede

Minute der Beobachtungsnacht in Belichtungszeit umsetzen. Selbst ein Schwenk vom

Ost - zum Westhimmel ist kein Problem, es kann sofort eine weitere Belichtungsreihe

gestartet werden.

 

 

Technische Daten

                      Typ:    parallaktische deutsche GoTo - Montierung

                      Montierungsgewicht:    19,5kg ( ohne Zubehör )

                      Tragkraft:    25kg

                      Breitengradbereich:    0° - 82° ( 90° optional )

                      Azimut Feineinstellungsbereich:    +/- 7,5°

                      Antrieb:    24V - AC - Servomotoren mit zusätzlichen Absolut - Encodern

                      Schneckenräder:    250 Zähne, 125mm Durchmesser ( Bronze )

                      Schnecke:    20mm Durchmesser

                      Achsen:    30mm Durchmesser ( legierter Stahl )

                      Gegengewichtsstange:    30mm Durchmesser ( Edelstahl ), Gewicht 1,7kg

                      Stromversorgung:    24V/3A

                      GoTo Geschwindigkeit:    einstellbar von 2°/s - 15°/s

                      Positionierungsgenauigkeit:    <20" mit internem Software Mapping

                                                                           ( max. 100 Sterne ), zusätzliche Software

                                                                           ( Model Maker ) für automatisches Align -

                                                                           ment nutzbar ( optional )

                      Mittlere Nachführgenauigkeit:    1" typisch für 15min, ~0,6" RMS mit in -

                                                                               ternem 25 - Sterne Software Mapping

                      Sicherheitsstopp:    +/- 30° hinter Meridian in R.A. ( Software )

                                                         +/- 45° hinter Meridian in R.A. ( mechanisch )

                      Kraftübertragung:    Backlash - freies System mit Zahnriemen und auto -

                                                          matischer Backlash - Korrektur

                      Poljustierung:    Alignment - Algorithmen per Steuerung

                      Steuerung:    QCI - Steuergerät mit Linux - Betriebssystem inkl. Handbox

                                              ( rechnerunabhängig )

                      PC Steuerung:    Remote control über RS-232, Ethernet,

                                                    eigener Ascom Treiber, LX200 kompatibles Protokoll

                      Firmware Funktionen:    - 2 - und 3 Sterne - Alignment Funktion, Speicher -

                                                                   ung von mehreren Pointing Modellen möglich

                                                                 - bis zu 100 Alignment Sterne für Modellbildung

                                                                 - Korrektur von Pol - und Winkelfehlern

                                                                 - manuelle, automatische oder GPS basierende

                                                                   Zeit - und Koordinateneinstellung

                                                                 - elektronische Balancierung

                                                                 - definierbare Parkpositionen

                                                                 - Remote Support über Internet Verbindung

                      Datenbasis:    - Sterne ( Namen, Bayer, Flamsteed, Bright Star Katalog,

                                                  SAO, HIP, HD, PPM, ADS, GCVS

                                               - Deep Sky ( M, NGC, IC, PGC, UGC )

                                               - Sonnensystem ( Sonne, Mond, Planeten, Asteroiden,

                                                  Kometen, künstliche Satelliten )

                                        

 

Adapterplatte für GM 1000 HPS

 

 

Azimutfeineinstellung der GM 1000 HPS

 

 

Duale Prismenklemme der GM 1000 HPS

 

 

RA - Einheit mit Absolut - Encoder

 

 

Polhöhenblock und Polhöhenfeineinstellung der GM 1000 HPS

 

 

QCI - Handbox

 

 

QCI - Steuerungseinheit mit Handbox

 

 

QCI - Steuerungseinheit

 

 

GM 1000 HPS mit dem VC 200L

 

 

GM 1000 HPS mit dem 4,5" - Newton

 

 

M 81  M82

 

 

Komet Lovejoy

 

 

Komet Brewington

 

 

Hickson 44

 

 

NGC 2264

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Home